M-L-T

MLT BioSafety Tagung – Themeninhalte

Die Themeninhalte der kommenden Veranstaltung am 20. / 21. März 2019 lauten wie folgt:

Tag 1

09:30 – Registrierung der Teilnehmer/innen

10:00 (30 Min.) Der neue ELATEC (Herr Hans-Jürgen Ulrich [MLT])

  • Vorstellung neuer ELATEC / privatwirtschaftlich
  • Philosophie
  • Wie kann der Kunde davon profitieren

10:30 (45 Min.) Biologische Gefahrenlage (Corinna Schache / Wehrwissenschaftliches Institut Münster)

  • TRBA 130
  • Aktuelle Themen
  • Mobile Laboreinheiten

11:15 (10 Min.) Diskussion

11:25 (20 Min.) Kaffeepause

11:45 (30 Min.) Was bedeutet Stakeholdermanagement Biologische Sicherheit (Herr Stephan Herbst [MLT])

  • Warum ist es wichtig für die Projektabwicklung
  • Vorteile von Projektzielen

12:15 (45 Min.) Konflikte bei der Planung (Frau Marina Hagl [Schule ABC – Abwehr der Bundeswehr])

  • Das Verständnis der Architekten
  • Die Umsetzung durch den Planer
  • Was wollen die Behörden
  • Wo bleibt der Nutzer

13:00 (10 Min.) Diskussion 

13:10 (70 Min.) Mittagspause

14:20 (30 Min.) Biologische Sicherheit aus Sicht des Labor Planers (Herr Thorsten Rosenkranz [Eurolabors AG])

  • Der Planer im Spannungsfeld von rechtlichen Anforderungen und Aufsichtsbehörden
  • Erfüllung der Anforderungen des Nutzers und Erlaubnisverfahren

14:50 (30 Min.) Anforderungen und Ablauf der Bauplanung von HEUTE (Herr Christian Lorenz [Lorenz Consult ZT GmbH; Graz])

  • Projektarten Umbau / Neubau
  • Möglichkeiten der Digitalisierung heute
  • Benötigte Informationen für eine erfolgreiche Bauplanung
  • Ablauf der Bauplanung bis zur Übergabe

15:20 (15 Min.) Diskussion

15:35 (30 Min.) Kaffeepause

16:05 (45 Min.) Projektleiter und Beauftragte für Biologische Sicherheit – Rollenverteilung und Aufgaben im Wissenschaftsbetrieb
(Herr Dr. Timo Kehl [Deutsches Krebsforschungszentrum])

  • Rechte und Pflichten der Projektleiter und Beauftragten für Biologische Sicherheit
  • Praxisgerechte Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben
  • Der BBS – Das Kommunikationstalent – Supporter versus Controller
  • Mögliche Änderungen und Neuerungen für die PL und BBS mit der zukünftigen Gentechniksicherheitsverordnung (GenTSV-E)

16:50 (10 Min.) Diskussion

17:00 Ende 1. Tag

18:00 bis 22:00 Gemeinsame Veranstaltung: Besichtigung „neue“ Altstadt und „Frankfurter Abend“ (Besuch der ‚Römerstube‘)
 
2. Tag
 

09:00 (45 Min.) Anforderungen an die thermische Inaktivierung von Biostoffen (Herr Arthur Diehl [Getinge Deutschland GmbH])

  • Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen
  • Vermeidung der Freisetzung von Biostoffen
  • Prozessvalidierung der Prozesse
     

09:45 (45 Min.) Validierung der Filter Sicherheitsgehäuse für die H2O2 Begasung (Herr Horst Wilkens [Camfil KG])

  • Warum sollte eine Validierung durchgeführt werden
  • Validierungsbeschreibung
  • Was sind die Vorteile für den Betreiber

10:30 (15 Min.) Diskussion

10:45 (30 Min.) Kaffeepause

11:15 (30 Min.) Überprüfung von thermischen Abwasserbehandlungsanlagen im S3 und S4 Bereich (Herr Harald Gehring [Gehring Ingenieure])

  • Mikrobiologische Überprüfung
  • Dokumentation
  • Erlaubnisverfahren nach Biostoffverordnung

11:45 (45 Min.) Thermische Inaktivierung von Versuchstieren – praktische Erfahrung (Herr Benjamin Sitzius [Paul-Ehrlich-Institut])

  • Welches Autoklavierprogramm ist das Richtige?
  • Überprüfungsverfahren / Validierung, lässt sich die Aufheizzeit berechnen?
  • Beispiele aus der Praxis, wo ist das Limit?

12:30 (15 Min.) Diskussion Themenblock 4

12:45 (70 Min.) Mittagspause

13:55 (45 Min.) Anforderungen an die Errichtung von Isolierstationen und Realisierung eines automatischen Desinfektionssystems (Claus Schweinheim [HT Lab Tec GmbH])  

  • Aktueller Stand EN 16244-Teil 3
  • Operationsraum, Intensivstation, Patientenzimmer
  • GMP Labor und BSL 3 Containment

14:40 (30 Min.) Erfahrungsbericht beim Erlaubnisverfahren für mikrobiologische Laboratorien nach BioStoffV (Herr Hans Jürgen Ulrich [MLT])

  • Technische Anforderungen und Grenzen
  • Unterschiedliche Verfahren der Inaktivierung und deren Grenzen
  • Inaktivierungsnachweis für die Betriebserlaubnis

15:10 (15 Min.) Diskussion Themenblock 5

15:25 (20 Min.) Kaffeepause

15:45 (30 Min.) Informationen der BG RCI zu Biostoffen (Herr Dipl.-Ing. Stefan Reichart [BGRCI] / Herr Dr. Jens Teifke [FLI] )

  • BG RCI Merkblatt B002
  • Gestis Datenbank Biostoffe
  • Einstufung von Biostoffen
  •  

16:15 (15 Min.) Schlussdiskussion gesamt

16:30 Ende der Veranstaltung – Schlusswort
 

Das Programm gibt es auch als PDF-Datei: MLT-2019_Flyer-BiosafetyTagung_final

FünfNeunAchtSechs Aufrufe total Drei Aufrufe heute